Operation Karriere 2019 jetzt auch in Heidelberg

22.01.2019

Welche Karrierestrategie passt zu mir? Wie sieht eine strukturierte Weiterbildung aus? Werde ich Chirurg oder Anästhesist? Was ist die richtige Wahl für das Praktische Jahr? – Viele Fragen, die junge Mediziner beschäftigen und auf die Operation Karriere Antworten liefern kann. Rund 1.750 Nachwuchskräfte besuchten die beliebte Kongressreihe im vergangenen Jahr – mit großem Erfolg: So haben einer aktuellen Teilnehmerbefragung* zufolge knapp 90 Prozent der Besucher ihre Kongressziele verwirklicht.

In diesem Jahr haben junge Mediziner noch an einem weiteren Standort die Möglichkeit dazu. Zusätzlich zu den sechs bereits etablierten Stationen – Frankfurt, Bochum, Hamburg, München, Köln und Berlin – macht Operation Karriere in 2019 auch in Heidelberg Halt.

OP-KARRIERE-095_856x375.jpg

Der Auftakt zur diesjährigen Veranstaltungsreihe findet am 2. Februar in Frankfurt im Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität statt. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Der Nachwuchskongress bietet angehenden Medizinern die Möglichkeit, sich über Karriere- und Weiterbildungsoptionen zu informieren, den Vorträgen renommierter Referenten zu lauschen, Workshops zu besuchen und persönliche Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern zu führen. Ihr individuelles Programm können sich die Kongress-Teilnehmer selbst zusammenstellen. Ausstellerliste und Vortragsprogramm sind online auf www.operation-karriere.de einsehbar.

Das Jobboard bietet darüber hinaus aktuelle Stellenausschreibungen für Famulatur, Praktisches Jahr und Weiterbildungsangeboten für Assistenzärzte. Und wer im Vorfeld einen Termin vereinbart, kann an einem Shooting für professionelle Bewerbungsfotos teilnehmen sowie eine individuelle Karriereberatung in Anspruch nehmen.

Die Teilnahme, Verpflegung sowie das gesamte Angebot sind für Besucher kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt online – und für Kurzentschlossene auch vor Ort. Jetzt anmelden!

 

*Teilnehmerbefragung in Köln und Berlin November 2018, durchgeführt durch den Deutschen Ärzteverlag.