123. DGIM-Kongress 2017 Expertensymposium

28.04.2017

Im Rahmen des 123. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (29.04-02.05.2017) lädt der Deutsche Ärzteverlag am 01.05.2017 zum Expertensymposium „Ungeimpfte Ärzte – ein Risiko nicht nur für Patienten“ ein:

•    Was hält Ärzte davon ab, sich impfen zu lassen?
•    Ist das Recht auf individuelle Impfentscheidung höher zu werten als der Patientenschutz?
•    Wie sehen mögliche Lösungen aus?

DGIM-Messe-856x375_02.jpg


Dr. Vera Zylka-Menhorn vom Deutschen Ärzteblatt wird die Diskussion moderieren. Zuschauer können sich auf einen spannenden Austausch und eine angeregte Diskussion mit erfahrenen Top-Experten freuen:

•    PD Dr. Cornelia Betsch, Diplompsychologin (Universität Erfurt)
•    Dr. Norbert Köneke, Medizinischer Direktor (Lahn-Dill-Kliniken, Wetzlar)
•    RA Dr. Maike-Tjarda Müller, Fachanwältin für Medizinrecht (Kanzlei Dr. Müller, Mannheim)
•    Prof. Dr. Dr. med. Sabine Wicker, Leitende Betriebsärztin (Betriebsärztlicher Dienst,Universitätsklinikum Frankfurt)
•    Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI, Berlin)

Expertensymposium: „Impfen im Alltag: Ist das Präventionsgesetz umsetzbar?“

Wann: Montag, 1. Mai 2017, 12:30 bis 14 Uhr

Wo:
Saal 9

Das Expertensymposium wird freundlich unterstützt von gsk, MSD, Pfizer, Sanofi, Seqirus.

Darüber hinaus laden wir alle Kongress-Teilnehmer zu einem Besuch unseres Standes (EG 138) ein! Schauen Sie sich um und erhalten Sie Ihre kostenlose Ausgabe der Kongresszeitung MOC NEWS.

Tipp für Besucher: Webcasts auf www.dgim-onlinekongress.de für Ihre individuelle DGIM-Agenda

Wie in den Vorjahren zeichnet der Deutsche Ärzteverlag im Auftrag der DGIM und in Zusammenarbeit mit dem Kongressveranstalter m:con einen Großteil der Sitzungen auf und stellt die Vorträge als Webcasts nach Kongressende kostenlos online zur Verfügung. Nutzer können die Webcasts folienweise selbst steuern.

Im Programm sind die Veranstaltungen gekennzeichnet, die online bereitgestellt werden. So können Terminkollisionen vermieden werden. Registrierte Nutzer des Portals können außerdem an Online-Fortbildungen teilnehmen und CME-Punkte erwerben. Die Registrierung ist für alle DGIM-Mitglieder und Kongressteilnehmer kostenlos.